Menü öffnen
Suchen
产品
企业
联系人
de  en  pl  fr  hr  nl  hu  it  sv  sl  cn  es

Hauff-Technik goes around the world

Hermaringen/Heidenheim – Bereits zum siebten Mal hat Hauff-Technik ihre ausländischen Vertretungen und Partner zur Internationalen Sales Conference nach Hermaringen und Heidenheim eingeladen.

Vom 27. Februar bis 1. März 2019 fanden in den Seminarräumen der Hauff-Technik GmbH & Co. KG und im Congress Centrum Heidenheim die siebte International Sales Conference mit Teilnehmern aus 23 Ländern statt.

Das dreitägige Programm beinhaltete eine spannende Mischung aus Produktneuheiten und Weiterentwicklungen, anregenden Diskussionsrunden sowie ausreichend Zeit und Raum zum Netzwerken. Neben Erzeugnissen der Hauff-Technik GmbH & Co. KG wurden auch Neuheiten und Neuerungen der Tochtergesellschaft ZweiCom-Hauff vorgestellt. Als Gastrednerin war die Sachverständige Frau Karin Leicht geladen, die einen aufschlussreichen Vortrag zum Thema Radon gehalten hat.

In seiner Auftaktansprache hieß Vice President International Sales Stephan Winnen insgesamt 70 Teilnehmer willkommen, darunter 48 externe Gäste, erstmalig aus China, Malaysia, Singapur und den USA. Aber auch langjährige Partner, wie Alberts & Kluft aus den Niederlanden und Minusines aus Luxemburg wurden für ihre jahrelange Zusammenarbeit mit großem Applaus begrüßt. „Partner machen das aus, was Hauff-Technik heute ist“, so Stephan Winnen.

Im Anschluss ließ Geschäftsführer Dr. Michael Seibold einen Blick in die zukünftige Entwicklung und Ausrichtung des Unternehmens werfen. „Wir halten uns nicht an Erinnerungen fest, sondern wir leben und arbeiten für das Heute und Morgen“, so Seibold. „Mit der geplanten Erweiterung im Bereich der Internationalisierung und Digitalisierung schaffen wir die besten Voraussetzungen für die nächste Dekade.“

Die diesjährige ISC war die bis jetzt größte internationale Vertriebstagung der Firmengeschichte. Neben dem Tagungsprogramm stand für die neuen Vertretungen und Partner auch eine Besichtigung des 2014 bezogenen Hauptsitzes des Unternehmens auf der Agenda sowie die Möglichkeit, zusätzlich an speziellen Praxisworkshops teilzunehmen.