Menü öffnen
Suchen
Region (de)
Produkte
Unternehmen
Im Fokus
Ansprechpartner
de  en  pl  fr  hr  nl  hu  it sv  sl  cn  es

Kabeldurchführungen 90

Kabeldurchführungen 90

Die Kabeldurchführung HSI90 mit einer lichten Weite von 90 mm ist als Dichtpackung zum schalungsbündigen Einbau in Betonwände oder als Dichtflansch zur nachträglichen Montage über Kernbohrungen lieferbar. Dichtpackungen HSI90 bieten maximale Flexibilität bei der späteren Nutzung und sind bereits ab Werk mit einem druckdichten Verschlussdeckel versehen. Zur Abdichtung von Kabeln sowie zum druckdichten Lehrrohranschluss stehen verschiedene Systemdeckel zur Verfügung.

Hauff-Technik bietet darüber hinaus, das zum System HSI90 kompatible, druckdichte Kabeleinführungssystem KES-M 90 an - mit einem Hateflex-Spiralschlauch und verschiedenen Möglichkeiten der Kabelabdichtung - welches für einen optimalen Schutz der zu verlegenden Kabel sorgt.

Dichtpackungen und Aluflansch

Doppel-Dichtpackung

zum Einbetonieren

HSI90 K2/X
Für den beidseitigen gas- und wasserdichten Anschluss von Systemdeckeln für Kabel und Kabelschutzrohre und …

Doppel-Schrägdichtpackung

zum Einbetonieren

HSI90 1xz K2 S_°/X
Für schräg geführte Kabeldurchgänge aus jeder Richtung und einen optimalen Biegeradius beim Einführen und …

Einfach-Schrägdichtpackung

zum Einbetonieren

HSI90 1xz K S_°/X
Für schräg geführte Kabeldurchgänge aus jeder Richtung und einen optimalen Biegeradius beim Einführen und …

Einfach-Dichtpackung

zum Einbetonieren

HSI90 K/X
Für den einseitigen gas- und wasserdichten Anschluss von Systemdeckeln für Kabel oder Kabelschutzrohre, für …

Baustromdurchführung

für Transformatorenstationen

BD
Zur temporären Stromversorgung bzw. Notversorgung von Transformatorenstationen. Mit der Baustromdurchführung …

Aluflansch

zum nachträglichen Andübeln

HSI90 DF
Zum nachträglichen Andübeln über Kernbohrungen bzw. zum Anschrauben auf Gehäusen. Ermöglicht den gas- und …

Systemdeckel für Kabel

Verschlussdeckel

für nicht belegte Dichtpackungen und Aluflansche

HSI90 D
Zum druckdichten Verschluss nicht belegter Dichtpackungen und Aluflansche des Systems HSI 90.

Systemdeckel

Kabelabdichtung mit Kaltschrumpftechnik

HSI90 D... KS
Zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90. Die Kaltschrumpfmuffen bieten einen großen …

Systemdeckel

Kabelabdichtung mit Warmschrumpftechnik

HSI90 D... WS
Zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90. Die Thermomuffen bieten einen großen Anwendungsbereich und …

Ringraumdichtung

Dichtbreite 60mm

HRD 94/83 GF-z/d b60 A2/EPDM55
Geteilte Ringraumdichtung mit überdeckendem Flansch zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90, zur …

Systemdeckel für die Anbindung von Kabelschutzrohren

Systemdeckel

mit Manschettentechnik für gewellte Kabelschutzrohre

HSI90 MA... WR
Zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90. Zur Anbindung von gewellten Kabelschutzrohren. Die …

Systemdeckel

mit Kaltschrumpftechnik für gewellte Kabelschutzrohre

HSI90 D1x75 KS WR
Zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90. Zur Anbindung von gewellten Kabelschutzrohren. Die …

Systemdeckel

mit Manschettentechnik für glatte Kabelschutzrohre

HSI90 MA...GR
Zum Einsatz in Dichtpackung und Aluflansch HSI 90. Zur Anbindung von glatten Kabelschutzrohren. Die Abdichtung …

Kabeleinführungssystem

Rohranschlussmanschette

zum Anschluss von glatten Kabelschutzrohren

KES90 MA70-90/90-110
Zum Übergang vom Hateflex-Spiralschlauch 14090 auf glatte Kabelschutzrohre ∅<sub>a</sub> 75 mm oder 90 mm.  …

Kunststoffspiralschlauch für Kabeleinführungssystem

Hateflex14090/x
Flexibler, sehr stabiler Kunststoffspiralschlauch. Mit den dazugehörenden Anschlusskomponenten kann ein …

Abdichtset Wechseleinsatz

zur Kabelabdichtung am Ende des Spiralschlauches

KES90 MA90-102/90-102 WE100 SG 1x18-65
Abdichtset mit Manschette KES-M 90-WE inklusive geteiltem Wechseleinsatz mit Segmentringtechnik zur Abdichtung …

Anschlussset für KB/Futterrohre

KES90 MA KB SET
Zum Anschluss des Hateflex-Spiralschlauches 14090 an Kernbohrungen bzw. Futterrohre. Der Rohrstutzen wird über …

Zement-Verbund-Rohr mit Manschette

Bodeneinführung für Hateflex-Spiralschlauch

KES MA90 ZVR100/500
Zum Einsatz in WU-Beton. Über eine Manschette kann der Spiralschlauch Hateflex 14090 angeschlossen werden. Die …

Systemdeckel

zum Anschluss an die Dichtpackung HSI 90

KES MA90 D
Zum Anschluss des Hateflex-Spiralschlauches 14090 an Dichtpackung oder Aluflansch HSI 90.

Kabeldurchführungen an Gebäuden – für Leerrohre und Versorgungsleitungen

 
 
Kabeldurchführungen mit einer lichten Weite von 90 mm sind die kompakte und sichere Wahl für den Anschluss von Leerrohren für die Versorgungstechnik. Über diese Rohre lassen sich dann beliebige Versorgungsleitungen bequem und geschützt in das Gebäude legen. Dies ermöglicht auch die einfache Kabeleinführung durch Leerrohre zu einem späteren Zeitpunkt. Deshalb sind die Lösungen von Hauff-Technik die richtige Wahl für die Zukunft.
 
Das System von Hauff-Technik besteht aus drei Komponenten. Dazu zählen die eigentliche Wandeinführung und die Systemdeckel. Aber auch das Kabeleinführungssystem für die jeweilige Versorgungsleitung.

Die passende Kabeldurchführung für jedes Bauprojekt

Die baulichen Gegebenheiten vor Ort sind immer unterschiedlich. Deshalb werden individuelle Lösungen benötigt, um die Versorgungsleitungen sicher und einfach in die Gebäude zu bekommen.
 
Hauff-Technik hat einfache und doppelte Dichtpackungen mit einem Durchmesser von 90 mm in verschiedenen Ausführungen im Programm. Dazu gehören Schrägdichtpackungen. Diese ermöglichen es Ihnen, Versorgungsleitungen aus unterschiedlichen Richtungen ins Gebäude zu führen. Solcherlei Dichtpackungen helfen Ihnen, eine einseitige oder doppelseitige gas- und wasserdichte Kabeldurchführung zu realisieren.
 
Für die nachträgliche Installation von wasserdichten Kabeldurchführungen sind die Aluflansche von Hauff-Technik geeignet. Diese werden auf Kernbohrungen beziehungsweise Gehäuse aufgeschraubt. Dadurch entstehen nachträglich wasser- und gasdichte Durchführungen. Und darüber hinaus auch Installationsmöglichkeiten für Systemdeckel. Durch diese Deckel können dann wiederum nach Belieben Leerrohre und Versorgungsleitungen durchgeführt werden.
 
Auch für die temporäre, sichere Bereitstellung von Stromanschlüssen in der Bauphase gibt es Lösungen von Hauff-Technik. Die Baustromdurchführungen für Transformatorenstationen stellen sichere Übergänge bereit. Diese lassen sich jedoch nur mit Spezialwerkzeug öffnen. Auf diese Weise sind die Leitungen zu jeder Zeit vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Das Kabeleinführungssystem für Leerrohre und Leitungen von Hauff-Technik

Über Wandeinführungen gelangen Telekommunikationsleitungen und Stromkabel in die Gebäude. Wanddurchführungen gelten bei jedem Bauwerk als besonders kritisch. Deshalb ist es wichtig, dass gas- und wasserdichte Kabeldurchführungen vorhanden sind. Genau das gewährleisten unsere Kabeleinführungssysteme von Hauff-Technik.
 
Ab Werk sind die Kabeldurchführungen mit einem druckdichten Verschlussdeckel versehen. Durch diesen Deckel können beliebige Versorgungsleitungen durchgeführt werden. Somit lassen sich Leerrohre vorhalten oder direkt in der Rohbauphase Versorgungsleitungen in die Immobilie führen. Pro Deckel lassen sich bis zu sechs Leitungen einrichten. Das bedeutet, dass zahlreiche Anschlüsse am Gebäude realisiert werden können. Und das auf eine sehr platzsparende Art und Weise. Ein Bajonettsystem verhindert ein unbeabsichtigtes, selbstständiges Öffnen des Systemdeckels. Hauff-Technik ermöglicht außerdem die millimetergenaue Anpassung von Ringraumdichtungen entsprechend den Kundenvorgaben.
 
Alle Verbindungen, ob Leerrohr oder belegter Anschluss, sind druckdicht. Unbelegte Systemdeckelstutzen können mithilfe von Verschlussstopfen für die spätere Belegung versiegelt werden. Solche bestehenden Leerrohre können dann zu einem späteren Zeitpunkt mit beliebigen Leitungen versehen werden. Der Übergang zwischen Versorgungsleitung und Systemdeckel ist ebenfalls vollständig gas- und wasserdicht. Hierbei ist der Einsatz von Kalt- oder Warmschrumpftechnik möglich, um die vollständige Dichtigkeit zu gewährleisten. In der Thermomuffe kommt zusätzlich Schmelzkleber zum Einsatz. Für die unterschiedlichen Leitungen gibt es eine Vielzahl an Stutzen, die jeweils unterschiedliche Durchmesser abdecken. Auf diese Weise können Kabel mit Durchmessern zwischen 8 und 72 mm durch die Leerrohre durchgeführt werden. Die Verbindungen sind bis zu einem Druck von 2,0 bar gas- und wasserdicht.
 
Beim Anschluss von Kabelschutzrohren im Außenbereich hat Hauff-Technik ebenfalls Lösungen parat. Mithilfe einer Manschettentechnik wird eine feste, dauerhafte und dichte Verbindung zwischen dem Anschluss am Systemdeckel und dem Kabelschutzrohr hergestellt.
 
Die Manschetten verfügen einerseits über eine mechanische Fixierung mittels eines Bajonettsystems. Andererseits wird die Dichtigkeit durch Spannmuttern gewährleistet. Solche Systeme sind mit Leerrohren in den Durchmessern 90 und 110 mm kompatibel. Die Übergänge zwischen externem Kabelschutzrohr und dem Systemdeckel der Kabeleinführung sind bis zu einem Druck von 0,5 bar gas- und wasserdicht.